titel-regio-basiliensis

Die Zukunft der Digitalisierung in der Oberrheinregion

Beitrag von EconSight zur Regio Basiliensis Publikation zur Digitalisierung am Oberrhein. EconSight-Patentanalysen zeigen, dass die Forschung in der Ober- rheinregion weniger stark digital durchdrungen ist als in vergleichbaren Regionen. Der Anteil der Patente, die zusätzlich zu ihrer Kerntechnologie noch ein digitales Element enthalten, liegt weltweit bei rund 14 % – im trinationalen Raum aber nur bei 6 %. Der geringe digitale Durchdringungsgrad der Region bedeutet nicht, dass die Unternehmen der Region ebenfalls weniger digital durchdrungen sind. Unternehmen wie ABB, Bosch, Endress+Hauser oder Sick haben einen digitalen Durchdringungsgrad, der teilweise im hohen zweistelligen Bereich liegt. Allerdings zeigt sich, dass viele Unternehmen einen grossen Teil ihrer digitalen Forschung ausserhalb der Region betreiben. Dies sollte zu denken geben. Denn das disruptive Potenzial der Digitalisierung nimmt zu und damit auch das Risiko für die Region, in einer zentralen Zukunftstechnologie abgehängt zu werden. Allerdings ist der Oberrheinraum aufgrund seiner aussergewöhnlichen wirtschaftlichen Stärke handlungsfähig. Der Schlüssel liegt in der Förderung der digitalen Kompetenz der Beschäftigten, der Fokussierung auf fortgeschrittene Digitalisierung und der zunehmenden Vernetzung über alle Branchen- und Ländergrenzen hinweg.

Download der Publikation

Fortgeschrittene Digitalisierung in der Oberrheinregion, Patente 2000-2018