Welche Unternehmen besetzen erfolgreich die Schnittstelle zwischen Digitalisierung und angewandten Technologien?

Entwickelt von EconSight für das Handelsblatt auf Basis der PatentSight-Patentindikatoren

Digitalisierung verändert alle Technologien in zunehmender Geschwindigkeit. Wer gewinnt das Rennen?

Digitalisierung beeinflusst heute die Produkte und Prozesse sämtlicher Unternehmen. Sie entfaltet ihre Wirkung aber nur im Zusammenspiel mit anderen Technologien. Digitalisierung durchdringt klassische Technologien und führt dort zu Innovation.

EconSight zeigt mit dem neuen Ranking, wer im Rennen um die digitale Durchdringung von Zukunftstechnologien führt und wer die globale Innovationslandschaft heute massgeblich prägt. 

Der Analyseansatz basiert auf drei zentralen Erkenntnissen:

  1. Vernetzung: Neues entsteht nicht aus neuen Technologien, sondern aus der intelligenten Verknüpfung bestehender Technologien.
  2. Digitalisierung: Die Technologie der Stunde. Digitalisierung ist kein Selbstzweck, sondern wirkt nur in der Verbindung mit anderen Technologien. Entsprechend sind große Sprünge an der Schnittstelle zwischen digitalen und klassischen Technologien zu erwarten.
  3. Dynamik: Die Geschwindigkeit des technologischen Wandels und damit das disruptive Potenzial dieser Technologien muss berücksichtigt werden.

IT-Unternehmen im Wettbewerb mit Industrieunternehmen um die digitale Durchdringung

Der Fokus der Analyse liegt dabei auf der angewandten Digitalisierung. Wir zeigen auf, welche Unternehmen besonders gut digitale Methoden auf etablierte Technologien anwenden. Hierbei berücksichtigen wir u.a. Zukunftsthemen wie Medizintechnik, Industrie 4.0 oder autonome Mobilität.

Die digitale Durchdringung einer etablierten Technologie erfolgt aus zwei Richtungen. Einerseits erweitern klassische Industrieunternehmen ihre digitale Kompetenz zur Verbesserung ihrer Produkte und Prozesse. Andererseits suchen IT-Unternehmen konkrete industrielle Anwendungen für ihr digitales Knowhow. Das Beispiel der autonomen Mobilität zeigt den Wettbewerb: hier kämpfen die klassischen Automobilhersteller mit neuen Marktteilnehmern wie Alphabet und Intel um die Mobilität der Zukunft.

Ranking exklusiv im Handelsblatt erschienen

Das Ranking erschien in der Ausgabe vom 22. November 2019 mit insgesamt fünf Rankings, die alle auch auf dieser Seite zu finden sind. Die gesamte Story können Sie im Handelsblatt hier nachlesen.

Die innovativsten Unternehmen der Welt

EconSight-Ranking – die 100 innovativsten Unternehmen der Welt

Die 50 innovativsten Unternehmen in ausgewählten Technologien

Die Struktur der Top-100 Unternehmen zeigt, dass die Technologiefelder Mobilität, Gesundheit und Industrie gegenwärtig am stärksten durch die Digitalisierung beeinflusst werden. Im Folgenden werden für diese drei Technologiefelder jeweils die besten 50 Unternehmen gezeigt.

Innovativste Unternehmen

Autonomous Mobility

Robotics

MedTech

Fokus deutsche Firmen

Hintergrund zur Methodik

EconSight hat zunächst alle Patente der letzten 10 Jahre an der Schnittstelle zwischen Digitalisierung und klassischen Technologien identifiziert und den Unternehmen zugeordnet. Anschließend wurden die Patente anhand ihrer technologischen Relevanz bewertet. Dieser PatentSight-Indikator misst die Bedeutung eines Patents anhand der Zitierungen dieses Patents durch andere Patente (vergleichbar mit dem Zitierungssystem wissenschaftlicher Publikationen). Um das disruptive Potenzial dieser Technologien zu berücksichtigen, wurden ausschließlich Zitierungen von Patenten aus den letzten beiden Jahren betrachtet. Nehmen in jüngster Vergangenheit viele andere Unternehmen Bezug auf ein Patent, so ist dieses in der Regel von hoher disruptiver Qualität. Zudem wurde die Veränderung der Innovationskraft berücksichtigt. Unternehmen müssen ihre Innovationskraft nicht nur halten, sondern auch kontinuierlich ausbauen, um eine führende Position im Ranking einzunehmen.

Eine wesentliche technische Herausforderung ist es, die stark unterschiedlichen Zitierungspraktiken der nationalen Patentämter zu normieren und die Dokumentation des Rechtsstands von Patenten – ist das Schutzrecht aktiv oder nicht (in anderen Worten: wird dem Patent noch wirtschaftlicher oder strategischer Wert beigemessen) – zu vereinheitlichen. Denn auch hier gibt es weltweit stark abweichende Standards. In unseren Analysen werden immer die Patentanmeldungen und die erteilten gültigen Patente einbezogen.

Eine weitere technische Aufgabe ist die Zuordnung der Patente zu Unternehmen. Dabei wird jedes publizierte Patent der jeweils höchsten kontrollierenden wirtschaftlichen Einheit zugeordnet (Ultimate Owner). Entsprechend sind beispielsweise alle Patente von Audi, Volkswagen und Porsche der VW Group zugeordnet. Gerade mit Hinblick auf internationale Konzernstrukturen, unterschiedliche Rechtsformen und Schreibweisen von Unternehmen, ist dies nur mit hohem manuellem Aufwand zu leisten, denn in den weltweiten Patentdatenbanken sind diese Daten nicht konsolidiert.

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie an weiteren Informationen zum Ranking, der Position einzelner Unternehmen oder vertieften Unternehmensanalyen interessiert sind, kontaktieren Sie uns.